nach oben| Kinobesuche
Die Zahl der Kinobesuche stieg 2015 um 7,4% auf 976 Millionen, 67,5 Millionen mehr als 2014 und die zweithöchste Zahl, die in der EU in den letzten Jahren registriert wurde. Nur 2009 verkauften die Kinos in der EU mehr Eintrittskarten (981,1 Mio.), damals lockten Avatar, der Science-Fiction-Film von Regisseur James Cameron und die neu eingeführten 3D Filme noch mehr Zuschauer*innen in die Kinos.

Die Bruttoeinspielergebnisse stiegen in 26 EU-Kinomärkten, für die vorläufige Daten vorliegen (gemessen in lokalen Währungen). Ursache für das Wachstum in der EU waren vor allem die Ergebnisse im Vereinigten Königreich/Irland, wo die Einnahmen (auch dank einer Aufwertung des britischen Pfunds gegenüber dem Euro) um fast 400 Mio. Euro (plus 30%) gegenüber dem Vorjahr gestiegen sind, aber auch in Deutschland (plus 187 Mio. Euro, plus 19%). Außerhalb der EU hat die Russische Föderation auch im Jahr 2015 ihre Position als zweitgrößter europäischer Filmmarkt nach Besuchszahlen behauptet: 2015 wurden in Russland 174 Mio. Kinokarten verkauft. Die Bruttoeinspielergebnisse lagen bei 44,1 Mrd. Rubel, ein leichtes Plus von 1,9% gegenüber 2014. Ähnlich wie in Russland scheint sich inzwischen aber auch in der Türkei das Wachstum des Kinomarkts deutlich verlangsamt zu haben: Die Besuchszahlen gingen 2015 um 1,5% auf 60,5 Millionen zurück, während die Bruttoeinspielergebnisse auf 681 Mio. Lira (plus 4%) stiegen, den höchsten Wert in den letzten Jahrzehnten.
nach oben| Kinobesuche Lade Tabelle
*/ vorläufige Zahlen
k.A. keine Angaben
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle - LUMIERE Datenbank, Focus 2016
 
nach oben| Kinobesuche anderer europäischer Länder Lade Tabelle
*/ vorläufige Zahlen
Quelle: Europäische Audiovisuelle Informationsstelle - LUMIERE Datenbank