nach oben| Verleih
Der Förderbereich mit dem größten Volumen ist nach wie vor die Verleihförderung. In der Automatischen Verleihförderung (Cinema Automatic) generieren Verleihunternehmen aus den Besuchszahlen des Vorjahres Mittel, die in Koproduktion, Mindestgarantien oder Kinostartkosten neuer europäischer Filme investiert werden müssen. Dafür stehen 2014 neun österreichischen Verleihunternehmen 1,1 Mio. Euro zur Verfügung.

Die Selektive Verleihförderung (Cinema Selective) stellt Unterstützung für Zusammenschlüsse von sieben oder mehreren Verleihunternehmen, die einen europäischen Film in die Kinos bringen, zur Verfügung. Die Förderung wird zum Teil in Pauschalsummen ausgezahlt, die sich nach der Anzahl der bespielten Leinwände richten. Kinderspielfilme werden in der Bewertung bevorzugt behandelt.
Der österreichischen Kinostart von 18 europäischen Filmen aus neun Ländern wurde mit der Selektive Verleihförderung unterstützt. Fünf österreichische Verleihunternehmen erhielten 345.800 Euro.

Die Förderung für Weltvertriebe (Support to Sales Agents) unterstützt den internationalen Vertrieb von europäischen Filmen. Auf Grundlage seines Umsatzes auf dem europäischen Markt kann der Weltvertrieb Mittel generieren, die an Reinvestition in den Einkauf oder in Marketing und Promotion für aktuelle europäische Filme gebunden sind. Der österreichische Weltvertrieb East West Distribution erhielt 20.586 Euro für den Verkauf von zwei neuen europäischen Filmen.
nach oben| Automatische Verleihförderung Lade Tabelle
Quelle: Creative Europe Desk Austria-MEDIA
 
nach oben| Selektive Verleihförderung Lade Tabelle
Quelle: Creative Europe Desk Austria-MEDIA