| 12 | Kino
nach oben| Kino F+F 12
  • 2012 bringt den Verlust von fünf Kinos und von zwölf Sälen. Erstmals werden weniger als 100.000 Sitzplätze angeboten.
  • Mit einer Digitalisierungsquote von fast 80% ist Österreich eines der höchst digitalisierten Länder Europas. Das wird nicht zuletzt durch erhebliche Zahlungen von Förderstellen erreicht.
  • Der Zuwachs an angebotenen Filmen ist ungebrochen: 2012 wurden in Kinos insgesamt 413 Filme gezeigt. Diese Filme erreichen 16,4 Millionen Besuche. Das bedeutet 4% mehr Besuche gegenüber 2011 und eine Rückkehr zu den Werten des Jahres 2010.
  • Durch steigende Kartenpreise kann nach drei Jahren sinkender Box Office Zahlen das Ergebnis des Jahres 2009 übertroffen werden.
  • US-Produktionen machen angesichts der stark steigenden Anzahl an Filmen nur mehr 33% des Angebots aus und bleiben erstmals unter dem Wert von 70% Marktanteil bei den Besuchen.
  • Von den 413 Filmen konnten 39 mehr als 100.000 Besuche erzielen, deutlich mehr als die Hälfte erzielte weniger als 10.000 Besuche.
  • Der österreichische Film erreicht einen Marktanteil von 3,6%, was dem langjährigen Schnitt entspricht.
  • Außerhalb Österreichs erzielen nationale Filme und österreichisch/internationale Koproduktionen 3,8 Millionen Besuche.
  • Die Struktur der KinobesucherInnen zeigt eine breite Verteilung über alle Altersgruppen, wobei die Besuchsfrequenz bei den Älteren, durchaus hoch ist. Fast ein Viertel aller in Österreich verkauften Kinokarten entfallen auf die Altersgruppe 50+. Das Durchschnittsalter der KinobesucherInnen liegt bei 37 Jahren.