nach oben| Einrichtungen der Filmförderung und Filmfinanzierung
Auf nationaler Ebene sind in Österreich fünf Einrichtungen tätig:
Die Abteilung Film des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (bmukk), stellt Mittel für die Förderung von Spielfilmen auf Grundlage kultureller und künstlerischer Kriterien bereit, das Österreichische Filminstitut, als Organisation öffentlichen Rechts vergibt Förderungen auf Basis wirtschaftlicher und kultureller Kriterien. 2010 wurde das Förderprogramm Filmstandort Austria gegründet, das der Verantwortung des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend unterliegt und nichtrückzahlbare Zuschüsse für in Österreich gedrehte Kinofilme gewährt. Das Förderprogramm ist vorerst für drei Jahre (2010 bis 2012) angesetzt, zur Zeit (Oktober 2012) gibt es Gespräche über eine Verlängerung.

Auf Grundlage einer Vereinbarung zwischen dem Österreichischen Filminstitut und dem Österreichischen Rundfunk stellt der ORF mit dem Film/Fernseh-Abkommen jährlich Mittel für die Herstellung von Kinofilmen, inklusive Innovations- und Nachwuchsprojekten, bereit.

Fernsehproduktionen werden seit 2004 durch den FERNSEHFONDS AUSTRIA gefördert. Der Fonds untersteht der Rundfunk- und Telekom Regulierungs-GmbH, der österreichischen Regulierungsbehörde.

Auf regionaler Ebene gibt es in Österreich 14 Förderstellen: In jedem der neun Bundesländer werden Filmförderungen über die Kulturabteilungen abgewickelt. In Oberösterreich und Salzburg vergeben auch die Wirtschaftsabteilungen Förderungen, vorwiegend für die Herstellung von Kino- und Fernsehfilmen. Die Bundesländer Steiermark, Tirol und Wien verfügen über spezialisierte Fördereinrichtungen: den Filmfonds Wien, die größte regionale Förderstelle, die Cine Tirol Film Commission, die eine Anreizfinanzierung von Produktionen nach wirtschaftlichen Kriterien anbietet, und die Cinestyria Filmcommission & Fonds.
Auf kommunaler Ebene gibt es in den Städten Graz, Klagenfurt, Linz und Salzburg Programme für audiovisuelle Projekte. Für einzelne Produktionen, bei denen mit hohem wirtschaftlichen und touristischen Effekten gerechnet wird, können Bundesländern Sondermittel bereitstellen 1/.
Detaillierte Informationen zu den österreichischen Einrichtungen der Filmförderung finden Sie: http://www.filminstitut.at/de/studien/

1/ nicht Gegenstand des Filmwirtschaftsberichts
nach oben| Geförderte Tätigkeiten
Diese Tabelle deckt die Tätigkeitsbereiche ab, die in den Jahren 2009 - 2011 von den Förderstellen gemeldet wurden.
nach oben| Geförderte Tätigkeiten 2009-2011 Lade Tabelle
Stoffentwicklung: Drehbuch- bzw. Konzepterstellung, Drehbuchentwicklung im Team
Projektentwicklung: schließt beim Filmfonds Wien die Drehbucherstellung ein
Kinofilme: Kinofilme ab 60 Minuten
Fernsehfilme: Fernsehfilme und -serien ab einer Länge von 23 Minuten
Sonstige Filme: insbesondere Kurz-, Animations- und Experimentalfilme sowie Videoprojekte
Ausländische Produktionen: keine oder zu gering österreichische künstlerische, technische und finanzielle Beteiligung, ausländischer Produzent ohne Niederlassung in Österreich
Verwertung: Kinostartförderung sowie Festivalteilnahme(n) einzelner Filme
Sonstige Förderungen: Film Kommissionen, Filmfestivals, Filmeinrichtungen, Jahrestätigkeiten filmkultureller Einrichtungen, Weiterbildung
Europäische Filmförderungen: Jahresbeitrag an EURIMAGES, anteilige Kosten MEDIA DESK und EURIMAGES

1/ Gesamtförderung für ein Projekt, deckt die Entwicklung, Herstellung und Postproduktion ab.
Quelle: Institutionen
 
nach oben| Verwendete Abkürzungen
bmukk, Filmabteilung: Filmabteilung im Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Filminstitut: Österreichisches Filminstitut
Fernsehfonds: FERNSEHFONDS AUSTRIA
Film/Fernseh-Abkommen: Österreichischer Rundfunk, Film/Fernseh-Abkommen
Filmstandort: Filmstandort Austria
Burgenland K: Burgenland, Abteilung 7 - Kultur, Wissenschaft und Archiv
Kärnten K: Kärnten, Abteilung 6 (Kompetenzzentrum Bildung, Generationen und Kultur), Unterabteilung Kunst und Kultur
Niederösterreich K: Niederösterreich, Abt. Kunst und Kultur (bis Juli 2011 Abteilung Kultur und Wissenschaft)
Oberösterreich: Oberösterreich, Abteilung Wirtschaft
Oberösterreich K: Oberösterreich, Direktion Kultur, Institut für Kunst und Volkskultur
Salzburg: Salzburg, Abteilung 1, Wirtschaft, Forschung und Tourismus
Salzburg K: Salzburg, Abteilung Kultur
Steiermark, Cinestyria: Cinestyria Filmcommission & Fonds
Steiermark K: Steiermark, CINE ART (bis Oktober 2011 Cinestyria Filmkunst)
Tirol, Cine Tirol: Cine Tirol Film Commission
Tirol K: Tirol, Abteilung Kultur
Vorarlberg K : Vorarlberg, Abteilung Kultur
Wien K: Wien, Magistratsabteilung 7 - Kultur
Wien, Filmfonds Wien