nach oben| Herstellung
EURIMAGES fördert die Herstellung von Kinofilmen, die als mindestens zweiseitige Koproduktionen zwischen den EURIMAGES-Mitgliedsländern produziert werden. 2010 wurden von österreichischen ProduzentInnen 13 Projekte eingereicht, fünf wurden zurückgezogen, vier Filme erhielten Zusagen. An zwei Dokumentarfilme, einem Spielfilm und einem Kinderfilm sind österreichische ProduzentInnen minoritär beteiligt. Die geförderten Filme erhielten eine Förderungssumme von rund 800.000 Euro, davon wurden 180.600 Euro direkt österreichischen FilmherstellerInnen zugesagt. Die Beteiligung österreichischer Förder- und Finanzierungseinrichtungen an diesen Projekten beträgt 1,3 Mio. Euro im Jahr 2010.
nach oben| Herstellung Lade Tabelle
Dok: Dokumentarfilm
Kind: Kinderfilm
*/ Beteiligungsverhältnis und Filmtitel laut Antrag EURIMAGES
Quelle: EURIMAGES, Filminstitut